secors® liegt zwischen KTG und BU:

gutes Krankentagegeld secors® die Spezial BU für Ärzte und Zahnärzte gute Berufsunfähigkeitsversicherung
Versicherungshöhen
normalerweise Absicherung des Einkommens; bei einigen kann bei Ärzten und Zahnärzten auch Praxiskosten versichert werden 60 % des Praxisüberschusses (brutto) maximal 12.500 € monatlich sehr eingeschränkte Absicherungshöhe bei hohen Einkünften
Gesundheitsfragen
sehr umfangreiche Gesundheitsfragen sehr überschaubare Gesundheitsfragen keine ärztliche Untersuchung sehr umfangreiche Gesundheitsfragen sowie ärztliche Untersuchungen (meist über 2.500 €/ mtl. Rente)
Leistungsanspruch
bei 100% Arbeitsunfähigkeit ab 50 % arbeitsunfähig in der aktuellen Tätigkeit (krank oder Unfall) voraussichtlich mehr als sechs Monate mehr als 50 % im aktuellen Beruf berufsunfähig
Leistungsbeginn
nach Ablauf der Karenzzeit; meist wählbar zwischen 7 und 365 Tagen 180 Tage Karenzzeit Leistung ab 181. Tag (keine Rückzahlung KTG) wird rückwirkend geleistet (dadurch häufig hohe Rückzahlungen das Krankentagegeldes)
Leistungsbeantragung
unkompliziert durch Bescheinigung des behandelnden Arztes der eigene behandelnde Arzt stellt die Arbeitsunfähigkeit (teilweise Arbeitsunfähigkeit) fest sehr umfangreiche Prüfung der Gesundheit, der bisherigen beruflichen Tätigkeit und Ausgestaltung, mögliche Umorganisationen usw. durch Gutachter der Versicherung
Leistungsdauer
solange 0 Stunden gearbeitet wird, bis zum Eintritt der BU oder 3 Monate nachdem ein BU-Versicherer mit der Leistung begonnen hat solange 50% arbeitsunfähig – maximal zehn Jahre solange 50% berufsunfähig – bis zum Ablauf der Versicherungsdauer
Beitrag
jährliche Beitragsanpassung über Treuhänder möglich jährlich kalkulierte Beiträge für fünf Jahre festgeschrieben; automatische Verlängerung dann wieder für fünf Jahre festgeschrieben – in jungen Jahren bei höherem Absicherungsbedarf sehr günstig – im höheren Alter weniger Absicherungsbedarf angemessene Prämie Brutto – Nettobeitrag über die Vertragslaufzeit konstant (jedoch Treuhänderklausel)
Anpassungsmöglichkeit
häufig sind Anpassungen entsprechend der Einkommenssteigerung möglich keine ohne die sehr überschaubaren Gesundheitsfragen; meist wird jedoch aufgrund der wesentlich niedrigeren Beiträge von Anfang an eine Summe über 60.000 € jährlich gewählt häufig eine Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten meist bis zu einer maximalen BU Rente von 60.000-jährlich
Versicherungsende
mit Rentenbezug (meist auch bei vorgezogener Rente aus dem Versorgungswerk) oder dauerhaft er BU nach fünf Jahren; hier erfolgt eine automatische Verlängerung um jeweils fünf Jahre bis zum 68. Geburtstag (sollte das Gesamtkollektiv einen extrem schlechten Schadensverlauf haben könnte der Versicherer nach den 5 Jahren kündigen) bei Abschluss des Vertrages wird Versicherungsende vereinbart meist zwischen 60 oder 67 Jahren